Karriere und Kind? – Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Schwangerschaft?

Das Leben steht Kopf, wenn ein Baby in die Familie geboren wird. Wo zuvor nur zwei Menschen mit Bedürfnissen und Wünschen waren, kommt jetzt plötzlich ein Kind ins Spiel, das ebenso Liebe und Zuneigung braucht und den Alltag schon mal auch durcheinanderbringen kann. Deshalb ist die Frage, wann der optimale Zeitpunkt ist, um ein Kind zu bekommen, in den Gedanken vieler Paare verankert. Vor allem, wenn dabei noch die Karriere der Frau ins Spiel kommt. Es ist eine wichtige Entscheidung, sich vieler Faktoren bewusst zu sein, bevor man schwanger wird. In der Zeit von Ausbildung, neuer Beginn in einem Job oder sogar auch in einem längerfristigen Job ist es manchmal für die Frau schwer, zu entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt ist – vor allem der richtige Zeitpunkt, um mit der Schwangerschaft nicht der eigenen Karriere zu schaden. Eine Schwangerschaft sollte daher im Vorhinein gut überlegt sein, denn viele wollen aufgrund des Wunsches, eine Familie zu gründen, nicht auf die Karriere verzichten.

Abschluss einer Ausbildung

Strebt man als Frau eine steile Karriere an, ist der Faktor Ausbildung ein sehr wichtiger. Je nachdem, welchen Job man sich für sein Leben wünscht, sollte man eine gewisse Ausbildungszeit berücksichtigen. Bei Studien kann das schon einmal gut bis zu fünf Jahre dauern oder sogar noch länger. Voraussetzung für ein Studium ist natürlich auch ein Abitur. Das macht es für ehrgeizige Studenten und Studentinnen schwierig, bis zu einem Alter von etwa 22 Jahren auch nur an den Babywunsch zu denken – zumindest dann nicht, wenn sie ihr Studium abgeschlossen haben wollen, bevor sie mit ihrem Partner über ein Kind nachdenken.

Neu im Job

Ein weiterer Faktor, der meist daran hindert, dem Babywunsch nachzugeben, ist der Umstand, wenn “frau” ganz neu in einem Job ist. Vor allem in der Probezeit, ist es nicht möglich bzw. nicht empfehlenswert, schwanger zu werden. Der neugewonnene Job könnte so schneller weg sein als gedacht. Besser ist es, eine Weile in einem Unternehmen zu arbeiten und dann über eine Schwangerschaft nachzudenken.

Der Job des Partners

Wichtig ist bei der Entscheidung für ein Kind auch der Job des Partners. Denn, wenn die eigene Karriere während der Karenzzeit schon auf Eis gelegt wird, sollte zumindest der Mann oder die Frau gut verdienen, je nachdem wer in Karenz geht. Geht der Mann in Karenz, was durchaus möglich, aber noch unüblich ist, ist das ebenso abzusprechen und für die Frau daher nicht so einschneidend im Hinblick auf ihre Karriere. Das sollte das Paar selbst entscheiden, wer bei dem Baby zuhause bleibt.

Gut überlegt ist halb gewonnen

Zuletzt sollten alle Angebote und Informationen zu Elternteilzeit, Karenzzeit, Mutterschutz etc. schon im Vorhinein eingeholt und studiert werden. Informieren Sie sich gut über sämtliche Angebote der Firma, in der Sie arbeiten, um so zu garantieren, dass Sie sämtliche Möglichkeiten für Eltern kennen und auch davon profitieren können.
Der Zeitpunkt ist demnach ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für ein Kind, dennoch sind heutzutage die Möglichkeiten so vielfältig, dass ein Babywunsch der Karriere keinen Abbruch tut. Der Nachwuchs sollte nur gut überlegt sein und Vorbereitungen getroffen werden. 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *